Geography Awareness Week

Die Geographie ist in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens von großer Wichtigkeit. Sei es die Stadtentwicklung, der Klimaschutz, die Wirtschaftsgeographie für Unternehmen oder der Umweltschutz generell. Da viele Menschen überhaupt nicht wissen, wie wichtig dieses Fach für unsere Gesellschaft ist, laden wir zur Geography Awareness Week ein!
Die Ziele dieser geographischen Themenwoche sind zum Beispiel Menschen für die Prozesse zu begeistern, die uns und die Welt um uns herum prägen. Aber auch unseren Einfluss auf diese Prozesse aufzudecken und ständig neue Möglichkeiten zu finden, wie wir damit umgehen können.

Längst beteiligen sich jährlich im November tausende GeographInnen. Sie bewerben die Geographie als Wissenschaft und Teil unseren täglichen Lebens. Sie laden jeden ein, Geographie gemeinsam zu erleben. Denn da gibt es so viel mehr als Karten und Hauptstädte. Obwohl Sie sicher auch Karten auf ganz neue Art kennenlernen können. Egal wofür Sie brennen, Sie werden es in der Geographie wiederentdecken.

Dazu möchten wir Sie in dieser Woche einladen. Mit einem vielseitigen Programm, das an die Welt des Raumes anklopft.

Stempelkarte: 

Besucht mindestens drei unserer Veranstaltungen und erhaltet einen Stempel für eure Stempelkarte. Unter allen ausgefüllten Stempelkarten werden tolle geographische Preise verlost. Abgabe bis spätestens Donnerstag, 21. November bei der Fachschaft Geographie. 

11. – 16. November

Pflanzentauschbörse
Foyer Institut für Geographie

Im Geographie-Institut (Alter Postweg 118, 86159 Augsburg) bietet sich Pflanzenfreunden die Möglichkeit, auf einem ausgewiesenen Tisch Pflanzen zu tauschen. Ob Ableger der geliebten Zimmerpflanze oder der in Vergessenheit geratene Kaktus – hier können Interessierte Pflanzen abgeben und neue wieder mitnehmen.

Montag, 11. November 2019

Vortrag: “Klimawandel und Landnutzung aus geographischer Perspektive”
18:30 h – Stadtbücherei Augsburg, S-Forum (EG)

Anhand eines anschaulichen Beispiels erklären zwei Lehrstuhlinhaber der Geographie der Universität Augsburg, Prof. Dr. Matthias Schmidt und Prof. Dr. Wolfgang Buermann, die Auswirkungen des globalen Klimawandels auf die Landnutzungen in einer Region im Nahen Osten. Danach bietet sich die Möglichkeit zu einer anregenden Diskussion.

Dienstag, 12. November 2019

Exkursion:“Geographie in der Stadt – Perspektiven ändern, Zusammenhänge erkennen, Wandel verstehen”
14.00 Uhr – Tramhaltestelle Rathausplatz

Im Verlauf der Exkursion zeigen wir auf, welch vielfältige geographische Fragestellungen und Themen sich in der Stadt verbergen. Denn „die Stadt“ ist viel mehr als nur ein Raum, in dem viele Menschen leben, der zum Arbeiten, Shoppen oder zur Verabredung mit Freunden dient – Stadt ist vielmehr ein komplexes Gefüge, dessen Zusammenhänge auf den ersten Blick nicht immer zu erkennen sind.
Aber: diese Zusammenhänge lassen sich bei genauer Betrachtung sehr wohl identifizieren! Und damit verbunden werden Veränderungen in der Stadt verständlich.
Um Wandel in der Stadt zu verstehen, wollen wir gemeinsam einen Blick auf die Stadt aus geographischer Perspektive werfen und diese diskutieren.
Unter anderem betrachten wir die Themen „Mobilität in der Stadt“, „Einzelhandel und Konsum“, „Wasser in Augsburg“ und „Stadt für Alle? Das Recht auf Stadt“.
Dabei stehen das Mitdiskutieren und Mitmachen im Zentrum – es wird kurzweilig, unterhaltsam und gleichzeitig informativ!

Wir freuen uns auf Euch. 
Sebastian Purwins & Niklas Völkening
Institut für Geographie, Universität Augsburg

Bitte meldet Euch an, denn die Plätze sind begrenzt: fachschaft@geo.uni-augsburg.de

Vortrag: „Was ist hier passiert? – Was ist wo, wie ist es dazu gekommen und warum wir uns dafür interessieren sollten“
17:30 h – Universität Augsburg, 2106/D

In einem lockeren Gespräch erklären Herr Dr. Markus Hilpert und Herr Prof. Dr. Schneider an ausgewählten Beispielen mit Karten und Bildern, was Geographen sehen und erklären, warum eine Landschaft so ist, wie sie ist, warum Dörfer dort liegen, wo sie liegen.

Mittwoch, 13. November 2019

Vortrag: “PokeStops, Portale und Caches – GeoGames in der Geographie”
14:00 h – Kosmos Jugendzentrum, Anna-German-Weg 1

Habt ihr auch schon einmal Grüppchen von Jugendlichen auf einer Parkbank gesehen, die auf das nächste Legendäre-Pokemon warten? Und habt ihr euch auch schon einmal gefragt, was dieses Spiel so spannend macht? Hättet ihr einen Bezug zwischen PokemonGo und der Geographie vermutet?
In diesem Vortrag wollen wir diese Fragestellungen aufgreifen und Mobile Augmented-Reality-Spiele wie Geocaching und PokemonGo in den wissenschaftlichen Rahmen der Geographie setzen. Folgende Fragen sollen anschließend beantwortet werden: Was ist das Besondere an GeoGames? Wie unterscheiden sich die Spielansätze? Können und sollen sogenannte seriöse Spiele im Schul- bzw. Unibetrieb eingesetzt werden? Welche Grenzen werden GeoGames auferlegt?
Im Anschluss sollen und können skurrile Schlagzeilen (“Regelwidrigkeiten beim Betreten von Grundstücken”, “Cafes erzielen ökonomische Vorteile durch das Einsetzen von Lockstoffen”) in einem anderen Licht betrachtet werden.

Mapathon
16:00 h – Universität Augsburg, CIP-Pool Gebäude B

Bei sogenannten “Mapathons”, auch bekannt als “Mapping-Partys” treffen sich Freiwillige, um Krisenregionen mithilfe von Geographischen Informationssystemen zu digitalisieren, damit die Arbeit von Ersthelfern und Hilfsorganisationen erleichtert werden kann. Dabei werden wichtige Institutionen sowie die Infrastruktur von Dörfern und Regionen in Karten eingearbeitet. Jeder, ob mit oder ohne Vorkenntnisse, kann mitmachen. Kommt vorbei und leistet einen wichtigen Beitrag zur Ersthilfe in Krisenregionen!

Donnerstag, 14. November 2019

Filmeabend: „Immer noch eine unbequeme Wahrheit“
20:00 h – Universität Augsburg, HS IV Gebäude C

Der Dokumentationsfilm „Immer noch eine unbequeme Wahrheit“ nimmt die Zuschauer mit auf die Reise von Al Gore. Der ehemalige US-Vizepräsident und Präsidentschaftskandidat zeigt auf welche durch den Klimawandel hervorgerufenen Veränderungen sich weltweit seit seinem ersten Dokumentationsfilm („Eine unbequeme Wahrheit“) vollzogen haben, führt Gespräche mit Wissenschaftlern und greift in die internationale Klimapolitik ein. Nach der Filmvorstellung wird herzlich zu einer Diskussionsrunde eingeladen. Für Popcorn und Getränke ist gesorgt.

Freitag, 15. November 2019

Exkursion: “Warum der Stadtwald gut für unsere Gesundheit ist”
13:00 h – Universität Augsburg, Gebäude B

Der Stadtwald ist fester Bestandteil des Augsburger Lebens. Jedes Jahr wird er von gut vier Millionen Menschen aufgesucht, die dort Sport treiben, sich erholen oder anderen Freizeitaktivitäten nachgehen. Der Wald regt zum Bewegen und Entspannen an und hält die Stadtbewohner fit. Doch nicht nur auf diese Weise ist er wertvoll für unsere Gesundheit. Wie profitiert zum Beispiel unser Stadtklima vom nahen Wald? Welche Rolle spielt der Stadtwald, wenn wir uns an die Folgen des Klimawandels anpassen wollen? Und was hat unsere Gesundheit eigentlich mit Totholz zu tun?

Auf dieser Exkursion such wir gemeinsam mit Dr. Joachim Rathmann und Dr. Christoph Beck vom Institut für Geographie der Universität Augsburg nach Antworten auf diese Fragen. Wir wollen Ihnen einen Blick hinter den Vorhang der Forschung ermöglichen. So können die Teilnehmer während der Exkursion Klimamessungen durchführen oder mit Kameras die gesundheitsfördernde Ästhetik des Waldes dokumentieren.

So lernen Sie, wie Geographen erforschen, warum städtische Wälder uns guttun. Und Sie helfen mit den gesammelten Daten dabei, wissenschaftliche Fragen zu beantworten. Gute Gründe vorbeizuschauen!

Treffpunkt: Institut für Geographie der Universität Augsburg (Alter Postweg 118, Gebäude B, Eingang auf der Südseite). Dort wird die Exkursion auch enden.
Dauer: ca. 2 Stunden

Bitte meldet euch an, denn die Plätze sind begrenzt: fachschaft@geo.uni-augsburg.de

Workshop: PlastikFREItag – DIY-Projekte zur Plastikvermeidung
15:30 h – Café himmelgrün

Im Rahmen unseres “Plastikfreitags” möchten wir euch ein paar coole DIY-Projekte vorstellen, mit welchen ihr in Plastik verpackte Produkte aus eurem Alltag ersetzen und leicht selbst herstellen könnt. Wir freuen uns auf einen regen Austausch, vor allem in Zusammenarbeit mit Vertretern der Greenpeace Ortsgruppe Augsburg und des Forum Plastikfreies Augsburg.

Samstag, 16. November 2019

Plogging – Joggen und Müllsammeln
10:00 h – Halderstraße 28, vor HARDY’s Fitness am Hauptbahnhof

Im Rahmen der Geography Awareness Week („GAW“) wollen wir die Idee des “Ploggings”, also Joggen verbunden mit Müllsammeln, aufgreifen und das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden, zumindest aus der Sportlersicht. Deswegen laden wir alle Läuferinnen und Läufer, und die, die es noch werden möchten, herzlich ein, sich an dieser Aktion zu beteiligen und um dem Mensch-Umwelt-System „Stadt“ – aus geographischer Sicht gesprochen – etwas Gutes zu tun. Und den Teilnehmer*innen gleichwohl. Neben der Hauptaktivität des Ploggings, wird es auch einen kleinen informativen Input geben, der über die Verpackungs- und Müllproblematik aufklären soll. Spannende Fragen wie: „Ergibt ein Einwegplastiktüten-Verbot überhaupt Sinn?“, „Was sind die Hauptursachen?“ und viele mehr, sollen hierbei geklärt werden.